Von der Firewall zur Cloud: Palo Alto Networks und CrowdStrike im Cybersicherheitsrennen (2024)

Die Cybersecurity-Branche erlebt derzeit einen beispiellosen Aufschwung, getrieben durch die zunehmende Digitalisierung und die wachsende Bedrohung durch Cyberangriffe. In diesem Artikel werfen wir einen Blick auf zwei prominente Akteure in diesem Sektor: Palo Alto Networks Inc. und CrowdStrike Holdings Inc.

Sentiment

Cybersecurity ist ein Thema, das die Menschheit über Generationen hinweg beschäftigen wird und in den nächsten 5 bis 10 Jahren immer mehr an Bedeutung gewinnt. Die Bedrohung durch Deepfakes, bei denen mithilfe von künstlicher Intelligenz Videos manipuliert werden, führt zu erheblicher Unsicherheit und Misstrauen gegenüber jeglichen Informationsquellen.

Mit dem Fortschreiten der Digitalisierung entstehen zudem riesige Mengen an Daten, die bisher kaum verarbeitet und integriert sind. Große Konzerne wechseln zunehmend von zentralen Serversystemen mit Firewall-Schutz zu cloudbasierten Betriebssystemen in ihrem operativen Geschäft. Diese Netzwerke müssen gegen Cyberangriffe geschützt werden, wofür spezielle Cloud-Sicherheitssysteme erforderlich sind, die auf dezentrale Speichersysteme angepasst sind.

Die Vergangenheit hat bereits gezeigt, welche Schäden Cyberangriffe auf staatlicher sowie auf Unternehmensebene verursachen können und wie relevant der Schutz vor solchen Bedrohungen ist. Zusätzlich zu den Unternehmen, die bereits digitale Serversysteme besitzen und lediglich die Art des Systems umstellen, kommen all jene Firmen und Einrichtungen hinzu, die ihre Daten noch physisch speichern. Früher oder später werden auch Handwerksbetriebe, Bauern und öffentliche Einrichtungen von Akten auf digitale Speichermedien umsteigen müssen, unabhängig von der Größe des Unternehmens oder der Anzahl der Mitarbeiter.

Die Datenmengen aus öffentlichen Einrichtungen, wie Führerscheinstellen oder Stadtverwaltungen, die streng vertrauliche Informationen in digitaler Form auf Cloud-Netzwerken speichern müssen, stellen ein enormes Sicherheitsrisiko dar. Dies sind lediglich die Entwicklungen, die wir uns für den nächsten Zeitraum vorstellen können. Dieses Sentiment stellt die Welt vor enorme Herausforderungen im Bereich Sicherheit. Zwei große Unternehmen, die dieses Sentiment in ihrem Produktportfolio aufgreifen und bedienen, sind Palo Alto Networks, Inc. und CrowdStrike Holdings, Inc.

Palo Alto Networks Inc.

Palo Alto Networks ist ein weltweit führendes Unternehmen im Bereich Cybersicherheit, das innovative Lösungen zum Schutz von Unternehmen vor digitalen Bedrohungen anbietet. Gegründet im Jahr 2005 von Nir Zuk, hat sich das Unternehmen einen herausragenden Ruf für seine hochmodernen Sicherheitsplattformen und -dienste erworben. Palo Alto Networks verfolgt einen ganzheitlichen Ansatz zur Cybersicherheit, der Netzwerksicherheit, Cloud-Sicherheit und Endpoint-Schutz integriert, um umfassenden Schutz vor einer Vielzahl von Bedrohungen zu gewährleisten.

Palo Alto Networks ist bekannt für seine Fähigkeit, Cyberbedrohungen frühzeitig zu erkennen und abzuwehren, indem es maschinelles Lernen, künstliche Intelligenz und eine umfangreiche Bedrohungsdatenbank nutzt. Das Unternehmen bietet seinen Kunden proaktive Sicherheitslösungen, die sich kontinuierlich an neue Bedrohungen anpassen und deren Auswirkungen minimieren.

Zu Beginn das Jahres erlitt die Aktie allerdings einen herben Rückschlag und fiel um 19%. Grund dafür war der Earnings-Report vom 20. Februar. Obwohl die Erwartungen mit $1,46 pro Aktie gegenüber den erwarteten $1,30 übertroffen wurden und Palo Alto mit einem Umsatz von $1,98 Milliarden, der ebenfalls über den erwarteten $1,97 Milliarden lag, eine gute Performance vorweisen konnte, wurden die Prognosen für das gesamte Jahr gesenkt. In einer Telefonkonferenz mit Analysten erklärte Nikesh Arora, dass die gesenkte Prognose auf eine strategische Neuausrichtung zurückzuführen sei, um das Wachstum sowie die Plattformmigration und die Nutzung der KI-Führerschaft zu beschleunigen. Hauptbestandteil der neuen Strategie ist dabei der Wechsel von einem Lizenssystem (Einmalzahlung für die Nutzer), zu einem Abo-Modell.

Im Hinblick auf die bisherige Jahresperformance schließt Palo Alto überdurchschnittlich ab. Risiken verstecken sich wie bei vielen neuen Tech-Unternehmen in dem erhöhten KGV (PE Ratio), welches den Preis der Aktie in Bezug zu den Gewinnen des Unternehmens darstellt. Mit einem KGV von 60,8 (Quelle: Refinitiv) ist die Aktie hoch bewertet. Schwache Zahlen, schlechte Nachrichten aus dem Sektor oder eine Konsolidierung des Gesamtmarkte könnten die Aktie von Palo Alto unter Druck setzen.

FY-24 EBITDA* EPS* EV/EBITDA* PE* PEG* Price/Sales* ROE* ROIC*
Palo Alto 2,385 6.92 45.31 60.84 3.41 13.72 59.62 78.85
EBITDA – Ergebnis vor Zinsen, Steuern, Abschreibungen auf Sachanlagen und immatirelle Vermögensgegenstände; EPS – Gewinn pro Aktie; EV/EBITDA – Unternehmenswert / EBITDA; PE – KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis); PEG – KGV/Vorhergesagtes Wachstum; Price/Sales – Aktienpreis/Verkäufe; ROE – Eigenkapitalrendite; ROIC – Rendite auf das eingesetzte Kapital; * Quelle: Refinitiv

Palo Alto Networks Inc. in EUR; Tageschart (1 Kerze = 1 Tag)

Von der Firewall zur Cloud: Palo Alto Networks und CrowdStrike im Cybersicherheitsrennen (1)

Betrachtungszeitraum: 08.01.2021 – 04.07.2024. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

Seit Beginn des Jahres 2023 befand sich der Kurs in einem klaren Aufwärtstrend, der jedoch durch den Earnings Release am 20. Februar 2024 eine Unterbrechung erlebte. Nach einer heftigen Kurskorrektur und einem kurzzeitigen Abwärtstrend, der jedoch Anfang des Jahres schnell überwunden werden konnte, bewegt sich der Kurs seitdem in einem stabilen Aufwärtskanal. Der maximale Widerstand vor dem Earnings Report lag bei 587,82USD , während der tiefste Support bei 123,68 USD zu finden ist. Weitere Unterstützungsniveaus, die sich im Verlauf des Aufwärtstrends gebildet haben, befinden sich bei 183,08 USD und 244,90 USD . Der Kurs strebt aktuell den nächsten Widerstand bei 349,74 USD an, und ein Durchbruch dieses Niveaus könnte den Weg zu einem neuen Allzeithoch ebnen.

Technische Indikatoren zeigen gemischte Signale: Der Relative Strength Index (RSI) steht derzeit auf „Sell“, während der Moving Average Convergence Divergence (MACD) seit dem 11. Juni ein „Buy“-Signal aufrechterhält. Der Kurs notiert aktuell am oberen Ende des Bollinger Bands und liegt oberhalb der exponentiell gleitenden Durchschnittslinie (EMA). Sollte der Kurs oberhalb der EMA bleiben, könnte er weiter auf den nächsten Widerstand zusteuern und die EMA als Unterstützung nutzen. Falls er jedoch die EMA durchbricht und keinen Bounceback ausbildet, könnte sich der Kurs nur noch an der Aufwärtstrendlinie stabilisieren.

Crowdstrike Holdings Inc.

CrowdStrike ist ein führendes Unternehmen im Bereich Cybersicherheit, das sich auf den Schutz von Unternehmen vor modernen Bedrohungen spezialisiert hat. Gegründet im Jahr 2011 von George Kurtz, Gregg Marston und Dmitri Alperovitch, hat sich CrowdStrike schnell als Innovator und Marktführer in der Branche etabliert. Das Unternehmen bietet eine Cloud-basierte Plattform, die fortschrittliche Bedrohungsinformationen, maschinelles Lernen und künstliche Intelligenz nutzt, um hochentwickelte Cyberangriffe in Echtzeit zu erkennen, zu verhindern und zu bekämpfen.

Neben der technischen Exzellenz legt CrowdStrike großen Wert auf Kundenzufriedenheit und bietet umfassende Support- und Beratungsdienstleistungen an. Dies hat dem Unternehmen geholfen, eine breite Kundenbasis aufzubauen, die von kleinen und mittelständischen Unternehmen bis hin zu großen internationalen Konzernen reicht. Der Quartalsbericht von CrowdStrike für Q1 2024 zeigt eine stabile Leistung mit Schlüsselkennzahlen, die Wachstum und Verbesserungen demonstrieren. Das Unternehmen meldete einen Gesamtumsatz von 692,6 Millionen US-Dollar, was einen signifikanten Anstieg gegenüber 487,8 Millionen US-Dollar im gleichen Quartal des Vorjahres darstellt. Dieser Umsatz wurde hauptsächlich durch Abonnementdienste getrieben.

Allerdings stiegen die Betriebsausgaben auf 542,8 Millionen US-Dollar, bedingt durch höhere Kosten in Vertrieb und Marketing, Forschung und Entwicklung sowie allgemeine Verwaltungskosten. Trotz dieser gestiegenen Ausgaben gelang es dem Unternehmen, den Nettoverlust auf 499.00 US-Dollar zu reduzieren, verglichen mit 30,4 Millionen US-Dollar im Vorjahr. Bei einem Blick auf die bisherige Jahresperformance zeigt sich Crowdstrike als einer der Top-Performer dieses Jahr. Allerdings ist auch hier das stark erhöhte KGV (PE Ratio) kritisch zu sehen. Crowdstrike liegt mit einem aktuellen KGV von 95,84 (Quelle: Refinitv) sogar noch deutlich über Palo Alto. Schwache Zahlen, schlechte Nachrichten aus dem Sektor oder eine Konsolidierung des Gesamtmarkte könnten die Aktie von Crowdstrike unter Druck setzen.

FY-24 EBITDA* EPS* EV/EBITDA* PE* PEG* Price/Sales* ROE* ROIC*
Palo Alto 1,066 0.90 84.77 95.84 3.76 23.32 59.62 78.85
EBITDA – Ergebnis vor Zinsen, Steuern, Abschreibungen auf Sachanlagen und immatirelle Vermögensgegenstände; EPS – Gewinn pro Aktie; EV/EBITDA – Unternehmenswert / EBITDA; PE – KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis); PEG – KGV/Vorhergesagtes Wachstum; Price/Sales – Aktienpreis/Verkäufe; ROE – Eigenkapitalrendite; ROIC – Rendite auf das eingesetzte Kapital; * Quelle: Refinitiv

Crowdstrike Holdings Inc. in EUR; Tageschart (1 Kerze = 1 Tag)

Von der Firewall zur Cloud: Palo Alto Networks und CrowdStrike im Cybersicherheitsrennen (2)

Betrachtungszeitraum: 03.02.2021 – 04.07.2024. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

Der massive Abwärtstrend, dem der Kurs seit Ende 2021 folgte, konnte zum Ende des letzten Jahres und mit dem Beginn des Tech-Hypes an der Börse durchbrochen werden. Dieser steile Aufwärtstrend hält bis heute an, obwohl die Trendlinie bereits einmal geschwächt wurde.

Seit nunmehr einem Monat hält sich der Preis am Widerstand bei 367,4 USD, welcher gleichzeitig den allgemeinen Höchststand darstellt. Sollte der Kurs diesen Widerstand durchbrechen können, sind unbekannte Kurshöhen möglich. Die nächste Supportlinie findet sich erst bei 150,97, mit weiteren Unterstützungen bei 130,37 USD und 88,6 USD.

Der RSI-Indikator gibt ein neutrales Signal, während der MACD seit dem 25. Juni auf „Sell“ steht. Der Preis befindet sich in der Mitte des Bollinger Bands und oberhalb der EMA. Auch hier könnte die EMA den nötigen Support liefern, um neue Höchstwerte zu erreichen, insbesondere da die aktuelle Trendlinie durch den Durchbruch Anfang Juni als schwach zu bewerten ist.

Strukturierte Produkte wie Aktienaleihen Protect könnten eine interessante Investmentmöglichkeit sein. Bei der unten beschriebenen Aktenanleihe Protect auf Palo Alto wird eine Barriere bei 75 Prozent des Referenzpreises am Anfänglichen Beobachtungstag fixiert. Notiert die Aktie am 13.08.2025 auf Höhe der Barriere oder darüber, erhalten Anleger neben dem Zinssatz den Nennwert zurück. Andernfalls erhalten Anleger zwar den Zinssatz, dennoch können Verluste drohen.

Basiswert Produkttyp WKN Emissionspreis Finaler Beobachtungstag Ausstattungsmerkmale
Palo Alto Networks Inc. Aktienanleihe Protect HV4XVF* 100,00%** 13.08.2025 Barriere: 75%***; Zinssatz: 9.90 % p.a.
Crowdstrike Holdings Inc. Aktienanleihe Protect HV4XVE* 100,00%** 13.08.2025 Barriere: 75%***; Zinssatz: 12,40 % p.a.
* Zeichnungsfrist bis 15.08.2024 (vorbehaltlich einer vorzeitigen Schließung); ** des Nennbetrags;*** x Referenzpreis am Anfänglichen Beobachtungstag;

Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Diese Informationen stellen keine Anlageberatung, sondern eine Werbung dar. Das öffentliche Angebot erfolgt ausschließlich auf Grundlage eines Wertpapierprospekts, der von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ("BaFin") gebilligt wurde. Die Billigung des Prospekts ist nicht als Empfehlung zu verstehen, diese Wertpapiere der UniCredit Bank GmbH zu erwerben. Allein maßgeblich sind der Prospekt einschließlich etwaiger Nachträge und die Endgültigen Bedingungen. Es wird empfohlen, diese Dokumente vor jeder Anlageentscheidung aufmerksam zu lesen, um die potenziellen Risiken und Chancen bei der Entscheidung für eine Anlage vollends zu verstehen. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.

Funktionsweisen der Produkte: https://blog.onemarkets.de/funktionsweisen

Von der Firewall zur Cloud: Palo Alto Networks und CrowdStrike im Cybersicherheitsrennen (3)

Von der Firewall zur Cloud: Palo Alto Networks und CrowdStrike im Cybersicherheitsrennen (2024)

References

Top Articles
Latest Posts
Article information

Author: Ouida Strosin DO

Last Updated:

Views: 6064

Rating: 4.6 / 5 (76 voted)

Reviews: 91% of readers found this page helpful

Author information

Name: Ouida Strosin DO

Birthday: 1995-04-27

Address: Suite 927 930 Kilback Radial, Candidaville, TN 87795

Phone: +8561498978366

Job: Legacy Manufacturing Specialist

Hobby: Singing, Mountain biking, Water sports, Water sports, Taxidermy, Polo, Pet

Introduction: My name is Ouida Strosin DO, I am a precious, combative, spotless, modern, spotless, beautiful, precious person who loves writing and wants to share my knowledge and understanding with you.